« zurück zur Übersicht

Piraten kapern Frühlingsfest.

Frühling. Er beginnt behutsam. Hier das erste zarte Grün, dort ein Blütenkissen im lichten Wald, der Tag beginnt kühl, nur langsam wird die Luft wärmer… Vögel, längst nicht alle, trudeln ein und beginnen ihren melodischen Gesang…
Doch was ist das? Singen, Schunkeln am hellichten Tag, ausgelassen und so gar nicht zart! – Frühlingsfest in der Residenz. Gekapert von den „Schlagerpiraten“, die die Stimmung von jetzt auf gleich von warm auf heiß drehen. Zuvor war es Susanne Rönnau, Direktorin der Residenz, die in Ihrer Eröffnungsrede Paul Gerhard zitierte: „Geh aus mein Herz und suche Freud…“ Möglich, dass er – und auch sie – an anderes gedacht haben. Egal. Möglich genauso, dass beide die Ausgelassenheit erfasst hätte und ihre Herzen hätte tanzen lassen. Darauf kommt es schließlich an und dazu ist jedes Mittel recht.

 

Piraten kapern Frühlingsfest.

So schön kann die Ruhe vor dem Sturm sein.

This text will be replaced since the "clone" option is set to true

Was uns auszeichnet?
Das Lob der
Bewohner
Mehr ...