« zurück zur Übersicht

Neujahrsempfang in der Residenz: Abschied, Wiederkehr, Zuversicht.

Mit einem Neujahrsempfang begrüßte die Bergische Residenz freudig das Jahr 2016. Die Rede von Direktorin Susanne Rönnau geriet zum Rück- und Ausblick, was das Leben in der Bergischen Residenz anlangt. Und gab eine personnelle Überraschung: Herr Thomas Bohne – für viele Bewohner ein alter Bekannter – wird noch im Januar an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren und die Geschäftsleitung wieder unterstützen. Nach zwei Jahren im Hamburg gilt ihm ein besonders herzliches „Ahoi!“

Das Jahr 2015 war die Geburtsstunde des BRR-Journals. Dieses Journal, das sich „an alle Menschen mit Lebenserfahrung“ richtet, wird immer mehr zum Spiegel eines regen Residenzalltags. Großer Dank an die Bewohner für die vielen Beiträge zu diesem Projekt. Viele Leser staunen über die Qualität der Artikel. Es zeigt, dass ältere Menschen sehr genau und durchaus mit wachem Verstand die heutige Gesellschaft beobachten und kommentieren.

2016 wird unabwendbar das eine oder andere Neue bringen. Fest steht jedoch: Am besonderen Charakter des Hauses, familiär, engagiert, herzlich, wird aber auch dieses neue Jahr nichts ändern.

This text will be replaced since the "clone" option is set to true

Was uns auszeichnet?
Das Lob der
Bewohner
Mehr ...