« zurück zur Übersicht

Festliches Neujahrsessen in der Residenz.

Es ging traditionell feierlich zu. So auch beim diesjährigen Neujahrsessen in der Bergischen Residenz. Die Gäste wurden persönlich zu ihren Plätzen am festlich gedeckten Tisch geleitet, es folgte nach dem Apéritif ein Menü ersten Ranges, kultiviert begleitet von Willi Warnung am Piano. Zuvor war es Susanne Rönnau in ihrer Eigenschaft als Direktorin, die mit einfühlsamen Worten das alte Jahr verabschiedete und das neue begrüßte. Tenor ihre Rede: Ein schwieriges Jahr, ja – aber eben nicht nicht nur! Und sie zählte auf, was wir an Hilfsbereitschaft, Mitgefühl, Solidarität, aber auch an Freude und Optimismus erleben. Trotz allem. Und gerade jetzt. Wie sagte Karl Valentin treffend: „Ich freue mich auch, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch“. Es kann also nur ein gutes Jahr 2022 werden.

Festliches Neujahrsessen in der Residenz.

 

Festliches Neujahrsessen in der Residenz.

Klaus Eckstein, der sein Zehnjähriges feiert, zusammen mit Susanne Rönnau (Direktorin) und Bouchaib Jouhar (Wirtschaftsdirektor).

This text will be replaced since the "clone" option is set to true

Was uns auszeichnet?
Das Lob der
Bewohner
Mehr ...