« zurück zur Übersicht

Auch wenn wir alle gerade ein paar Probleme haben, sollten wir nie unsere Kinder vergessen.

Corona jeden Tag. Für jeden von uns. Fragen nach der Gesundheit, der wirtschaftlichen Existenz, nach der Organisierbarkeit eines Lebens, das aus den Fugen geraten ist, erfordert unsere ganze Aufmerksamkeit. Dass es darüber hinaus Menschen gibt, die weiterhin unsere Unterstützung benötigen, gerät da manchmal ganz nebenbei aus dem Blickfeld.

Es sind Initiativen wie „Stark für Kinder e.V.“, aus Euskirchen, die uns mit ihrem Engagement daran erinnern, dass gerade die Schwächsten und unter denen wiederum besonders die Kinder jeden Tag auf unsere Fürsorge angewiesen sind. Fürsorge, die manchmal auch aus direkter finanzieller und materieller Hilfe besteht.

Die Bergische Residenz Refrath unterstützt mit „Stark für Kinder“ einen Verein, der selbstverständlich und unbürokratisch Eltern und Kindern in besonderen Situationen unter die Arme greift, aber auch dafür sorgt, dass Kinder sich über etwas Besonderes freuen können, zum Beispiel darüber, dass der Weihnachtsmann diesmal tatsächlich niemanden vergessen hat.

„Nehmen wir jeden mit, lassen wir niemanden zurück“, so Susanne Rönnau, Direktorin der Bergischen Residenz Refrath, „dies gilt für unsere Eltern und Großeltern genauso, wie für unsere Kinder“.

Weitere Informationen über den Verein „Stark für Kinder“ bei Facebook und Instagram:

www.facebook.com/StarkFuerKinder17
www.instagram.com/starkfuerkinder/

 

Auch wenn wir alle gerade ein paar Probleme haben, sollten wir nie unsere Kinder vergessen.

This text will be replaced since the "clone" option is set to true

Was uns auszeichnet?
Das Lob der
Bewohner
Mehr ...